RÄUME UND GESELLSCHAFTEN
IM WANDEL DER ZEIT

Überblick & kurz erzählte Geschichte
FRANKREICH (FR)
Vom Cro-Magnon zu den Bourbonen
Der Sonnenkönig
Zeitalter der Philosophen
Die Französische Revolution
Napoleon
Das 19. Jahrhundert
1. Weltkrieg
Zwischenkriegszeit bis De Gaulle
1968 bis Gegenwart
USA (US)
Eine neue Welt
Entstehung der Vereinigten Staaten
Nach Westen!
Sklaverei, Goldrausch, Indianerkriege
Der Bürgerkrieg (1861-65)
Auf dem Weg zur Weltmacht
Der 2. Weltkrieg
Die Supermacht
RUSSLAND (RU)
Das Zarenreich
Die Russische Revolution
Die Sowjetunion
Von Gorbatschow bis Putin
DEUTSCHLAND (DE)
Von Karl dem Großen bis zum Alten Fritz
Befreiungskriege bis zur Gründerzeit
1. Weltkrieg, Weimarer Republik
Hitlers Weg in den Krieg
Der 2. Weltkrieg
Vom Wirschaftswunder zur EU
GROSSBRITANNIEN (GB)
Britannia, Albion
Angeln, Sachsen, Wikinger und Normannen
British Empire, Aufstieg und Niedergang
ÄGYPTEN (EG)
Kulturen entstehen an den Flüssen
Der arabische Frühling
GRIECHENLAND (GR)
Hirten, Politiker, Sportler, Denker
ITALIEN (IT)
Aufstieg zum Weltreich, Fall
Rinascimento
Von Garibaldi zu Berlusconi
SPANIEN (ES)
Hinter den Pyrenäen
ISRAEL (IS)
Vom Zionismus zur Intifada
SÜDAMERIKA (SA)
Conquistadores
Bolivar
SCHWEIZ (CH)
Die Gründung der Eidgenossenschaft
Großmachtpolitik
Der moderne Bundesstaat
Die Schweiz im 20. Jahrhundert
BERN (BE)
Die Gründung der Stadt Bern
Erst Grossmacht, dann Hauptstadt
MÜNCHENBUCHSEE (MB)
Pfahlbauer, Helvetier, Römer, Alemannen
Stiftungsurkunde und die Johanniter
Franzosenzeit, Landwirtschaft
Die Vorortsgemeinde





Entstehung der Vereinigten Staaten
Viele Europäer, die aus religiösen und politischen Gründen verfolgt wurden, fanden in Übersee eine neue Heimat.

1607 landeten 105 Engländer in Virginia und gründeten dort den Ort Jamestown. 1614 gründeten Holländer die Siedlung Neu Amsterdam, die England später unter dem Namen New York übernahm.
Die Mayflower landet bei Boston
1620 fuhren englische Puritaner, die Pilgerväter, nach Amerika und gründeten Massachusetts.

Menschen aller Nationen strömten ins „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“. Die Siedler erwarben sich ihr Land durch Kauf oder in Kämpfen mit den Indianern. Im Jahre 1730 bestanden zwischen der Atlantikküste und dem Bergwall der Appalachen bereits 13 englische Kolonien mit mehr als einer Million Einwohnern.

Die Franzosen hatten in Nordamerika Kanada und die Stromgebiete des Mississippi, Missouri und Ohio in Besitz genommen. In Alaska setzten sich 1741 die über die Beringstraße eindringenden Russen fest.

An der Spitze jeder englischen Kolonie stand ein Gouverneur, der vom englischen König ernannt wurde. Über die inneren Angelegenheiten bestimmten aber die selbst gewählten Vertreter der Kolonisten. Handel und Industrie durften sie nicht selbständig betreiben. England gewährte den Kolonisten Schutz (Überfälle der Indianer).

Als die Franzosen durch den Siebenjährigen Krieg (1756 – 63) gegen Preußen militärisch gebunden waren, entrissen ihnen die Engländer Kanada und das Gebiet östlich des Mississippi. Zur Deckung der Kriegskosten legte die englische Regierung einen Zoll auf Tee.
Als Indianer verkleidete "Söhne der Freiheit" werfen Teekisten eines britischen Schiffs ins Wasser
Wiederum kam es zu einem sieben Jahre dauernden Krieg Anlass dazu war der Teesturm von Boston („Boston Tea Party“).

Am 4. Juli 1776 erklärten die Abgeordneten der 13 Kolonien in Philadelphia die Unabhängigkeit. Der Tabakpflanzer George Washington aus Virginia befehligte das völlig ungenügende Freiwilligenheer („Minutmen“).
George Washington
Die britische Söldnerarmee war gut ausgerüstet und gedrillt. Am Anfang mussten die Amerikaner oft zurückweichen. Aber Washington gab den Mut nicht auf. Aus vielen europäischen Ländern, besonders aus Frankreich, eilten Freiwillige nach Amerika, um für die Sache der Freiheit zu kämpfen.

1781 kapitulierten die britischen Truppen in Yorktown. 1783 erkannte England die Unabhängigkeit der USA an. George Washington wurde zum ersten Präsidenten der USA gewählt.

Die freiheitliche Verfassung wurde Vorbild für zahlreiche andere Länder.







































































DIE ARBEITSBLÄTTER
(als PDF zum Downloaden)
21. Jahrhundert Ge(genwart)
Informatik, Globalisierung, Terrorismus, Katastrophen, Hoffnungen
20. Jahrhundert Ze(itgeschichte)
Weltkriege, Faschisten, Kommunisten, Atombombe, Kalter Krieg, Mondlandung
19. Jahrhundert Mo(derne)
Napoleon, Restauration, Regeneration, Nationalstaaten, Imperialismus
18. Jahrhundert Au(fklärung)
moderne Regenten, empirische Wissenschaft, technische und gesellschaftliche Revolutionen, Neue Welt
17. Jahrhundert Ba(rock)
Gegenreformation Absolutismus, Merkantilismus
16. Jahrhundert Re(formation)
Inquisition und Reformation
15. Jahrhundert NZ (Neuzeit)
Erfindungen, Entdeckungen, Handel
Mittelalter MA
Völkerwanderungen, Bauernleben, Ritter, Klöster, Städte
Antike AN
Pyramiden am Nil, griechische Philosophen, Römisches Reich
Vorzeit VO
Faustkeil, Höhlenmalereien, Ufersiedlungen, Bronze und Eisen
Schweizergeschichte CH
von den Helvetiern bis zum Wohlfahrtsstaat
Religion RL
Verschiedenes VE