RÄUME UND GESELLSCHAFTEN
IM WANDEL DER ZEIT

Überblick & kurz erzählte Geschichte
FRANKREICH (FR)
Vom Cro-Magnon zu den Bourbonen
Der Sonnenkönig
Zeitalter der Philosophen
Die Französische Revolution
Napoleon
Das 19. Jahrhundert
1. Weltkrieg
Zwischenkriegszeit bis De Gaulle
1968 bis Gegenwart
USA (US)
Eine neue Welt
Entstehung der Vereinigten Staaten
Nach Westen!
Sklaverei, Goldrausch, Indianerkriege
Der Bürgerkrieg (1861-65)
Auf dem Weg zur Weltmacht
Der 2. Weltkrieg
Die Supermacht
RUSSLAND (RU)
Das Zarenreich
Die Russische Revolution
Die Sowjetunion
Von Gorbatschow bis Putin
DEUTSCHLAND (DE)
Von Karl dem Großen bis zum Alten Fritz
Befreiungskriege bis zur Gründerzeit
1. Weltkrieg, Weimarer Republik
Hitlers Weg in den Krieg
Der 2. Weltkrieg
Vom Wirschaftswunder zur EU
GROSSBRITANNIEN (GB)
Britannia, Albion
Angeln, Sachsen, Wikinger und Normannen
British Empire, Aufstieg und Niedergang
ÄGYPTEN (EG)
Kulturen entstehen an den Flüssen
Der arabische Frühling
GRIECHENLAND (GR)
Hirten, Politiker, Sportler, Denker
ITALIEN (IT)
Aufstieg zum Weltreich, Fall
Rinascimento
Von Garibaldi zu Berlusconi
SPANIEN (ES)
Hinter den Pyrenäen
ISRAEL (IS)
Vom Zionismus zur Intifada
SÜDAMERIKA (SA)
Conquistadores
Bolivar
SCHWEIZ (CH)
Die Gründung der Eidgenossenschaft
Großmachtpolitik
Der moderne Bundesstaat
Die Schweiz im 20. Jahrhundert
BERN (BE)
Die Gründung der Stadt Bern
Erst Grossmacht, dann Hauptstadt
MÜNCHENBUCHSEE (MB)
Pfahlbauer, Helvetier, Römer, Alemannen
Stiftungsurkunde und die Johanniter
Franzosenzeit, Landwirtschaft
Die Vorortsgemeinde





Der 2. Weltkrieg

Der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges

Am 1. September 1939 begann der Blitzkrieg der deutschen Wehrmacht gegen Polen. Mit zweitausend Flugzeugen, mit Panzerdivisionen gefolgt von motorisierter Infanterie wurden die polnischen Armeen eingekreist und in Kesselschlachten vernichtet. Diesmal reagierten England und Frankreich auf die Aggression Hitlers und erklärten Deutschland den Krieg. Sie konnten aber Polen nicht helfen. Am 17. September drangen die Russen von Osten in Polen ein. Nach der Kapitulation der ausgebombten Hauptstadt Warschau wurde Polen zwischen Deutschland und Russland aufgeteilt.


Der Krieg im Westen

An der Westfront standen während des ganzen Winters 1940 die Kriegsparteien in ihren befestigten Stellungen, ohne dass es zu größeren Kamphandlungen kam („Drôle de guerre“). Die Alliierten hofften, Deutschland mit der Seeblockade zu zermürben.

Um die Erzzufuhr aus Schweden zu sichern, ließ Hitler die neutralen Staaten Dänemark und Norwegen besetzen.
Im Mai 1940 löste Hitler den Angriff im Westen aus. Eine nördliche Heeresgruppe überfiel die neutralen Länder Belgien und Holland mit Luftlandetruppen. Der deutsche Hauptstoß erfolgte mitten durch die Maginotlinie und teilte die alliierten Armeen. Das britische Expeditionsheer wurde bei Dünkirchen zusammengedrängt, Frankreich musste schon 43 Tage nach dem Angriff um Waffenstillstand bitten. Italien trat nun auch in den Krieg. Damit war die Schweiz von den Achsenmächten umschlossen.

Voraussetzung für eine Invasion Englands war die deutsche Luftherrschaft über dem Kanal. Nach wochenlangen Luftkämpfen war die Battle of Britain zugunsten der Royal Air Force entschieden.



Balkan und Nordafrika

Mussolini, der vom Römischen Imperium träumte, griff Ägypten und Griechenland an, scheiterte aber, und Hitler musste ihn mit deutschen Truppen unterstützen.
Die deutsche Wehrmacht eroberte in wenigen Wochen Jugoslawien und Griechenland, deutsche Fallschirmjäger landeten in Kreta (engl. Stützpunkt).

In Nordafrika drang der deutsche General Rommel bis El Alamein vor (Juni 1942).



 Der Überfall auf die Sowjetunion

Die „Blitzsiege“ steigerten Hitlers Vermessenheit. Um neue Rohstoffquellen zu gewinnen, befahl er den Einmarsch in die Sowjetunion. Im Juni 1941 überschritten drei Heeresgruppen die russische Grenze. Bis zum Herbst eroberten sie die riesigen Getreidegebiete der Ukraine, umschlossen Leningrad und kämpften sich bis an die Vororte Moskaus heran.


U.S.A. und Japan

1941 überfiel das mit Deutschland und Italien verbündete Japan ohne Kriegserklärung die amerikanischen Schlachtschiffe vor Pearl Harbor (Hawaii). Hitler erklärte den USA den Krieg.


Die Kriegswende

1942/43 wurden bei Stalingrad 300'000 deutsche Soldaten von der Roten Armee eingeschlossen. Darauf folgte die Kapitulation der deutschen Truppen in Nordafrika. Gegen die drohende Niederlage verkündete der deutsche Propagandaminister Goebbels den „totalen Krieg“.

Nach dem Sturz Mussolinis kapitulierte Italien und trat im Okt. 1943 an die Seite der Alliierten.

Nun begann der Sturm auf die „Festung Europa“ (Hitler). Im Juni 1944 landeten amerikanische Einheiten unter dem Schutz von 11'000 Flugzeugen und 4000 Kriegsschiffen in der Normandie und befreiten Frankreich, Belgien und Holland.

Die alliierten Flugzeuge erkämpften sich die Luftüberlegenheit und zerbombten die deutschen Städte.


Der Zusammenbruch Hitlerdeutschlands

In mehreren Konferenzen (Casablanca, Teheran, Jalta) legten die „Großen Drei“ (Churchill, Roosevelt und Stalin) die Kriegsziele der Alliierten fest.

Am 20. Juli 1944, als die deutsche Niederlage ersichtlich war, unternahm eine Gruppe von Offizieren und Politikern ein Attentat auf Hitler, das aber fehlschlug.

Anfangs 1945 marschierten die Russen von Osten und englisch-amerikanische Streitkräfte unter General Eisenhower von Westen in Deutschland ein. Als russische Truppen Berlin eroberten, verübte Hitler Selbstmord. Sein Nachfolger kapitulierte bedingungslos (Mai 1945).

Japan setzte den Krieg zunächst noch fort, kapitulierte aber nach dem Abwurf zweier Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki.


Schreckliche Bilanz

Soldatenfriedhof Lommel, Belgien
Zwischen 1939 und 1945 haben mehr als 60 Millionen Menschen ihr Leben durch direkte Kriegshandlungen verloren oder sind in Massenverbrechen umgekommen.
Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau






































































DIE ARBEITSBLÄTTER
(als PDF zum Downloaden)
21. Jahrhundert Ge(genwart)
Informatik, Globalisierung, Terrorismus, Katastrophen, Hoffnungen
20. Jahrhundert Ze(itgeschichte)
Weltkriege, Faschisten, Kommunisten, Atombombe, Kalter Krieg, Mondlandung
19. Jahrhundert Mo(derne)
Napoleon, Restauration, Regeneration, Nationalstaaten, Imperialismus
18. Jahrhundert Au(fklärung)
moderne Regenten, empirische Wissenschaft, technische und gesellschaftliche Revolutionen, Neue Welt
17. Jahrhundert Ba(rock)
Gegenreformation Absolutismus, Merkantilismus
16. Jahrhundert Re(formation)
Inquisition und Reformation
15. Jahrhundert NZ (Neuzeit)
Erfindungen, Entdeckungen, Handel
Mittelalter MA
Völkerwanderungen, Bauernleben, Ritter, Klöster, Städte
Antike AN
Pyramiden am Nil, griechische Philosophen, Römisches Reich
Vorzeit VO
Faustkeil, Höhlenmalereien, Ufersiedlungen, Bronze und Eisen
Schweizergeschichte CH
von den Helvetiern bis zum Wohlfahrtsstaat
Religion RL
Verschiedenes VE